Nagelaufbau


Header-Nagelaufbau

Jeder Teil im Nagelaufbau des menschlichen Nagels erfüllt eine wichtige Funktion. Unseren Nägeln kommt im alltäglichen Leben eine weit größere Bedeutung zu, als uns möglicherweise bewusst ist. Sie schützen unsere schmerzempfindlichen Finger- und Zehenspitzen vor Verletzungen und bilden zusammen mit ihnen eine funktionelle Einheit als Tast- oder Greiforgan.

Ohne Nägel wären unser Tastsinn und unsere Fingerfertigkeit beträchtlich gestört. Nägel sind aber nicht nur ein Werkzeug, sondern liefern auch Informationen über unseren Gesundheitsstatus. Anhand ihrer Beschaffenheit und ihres Aussehens können Mediziner Rückschlüsse auf mögliche Mangelerscheinungen oder Hautkrankheiten ziehen. Um unseren Nägeln eine höhere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, finden Sie auf den nachfolgenden Seiten wertvolle Informationen rund um das Thema „Nägel“.

Wie sind unsere Nägel aufgebaut?

NagelaufbauUnsere Nägel bestehen aus ca. 150 übereinanderliegenden Hornschichten, die zusammen die Nagelplatte bilden. Die Nagelplatte ist der Teil des Zehs, den wir umgangssprachlich als „Nagel“ bezeichnen. Sie liegt auf dem Nagelbett und ist an 3 Seiten in die Haut eingelassen. Die Hautfalten im Übergangsbereich zwischen Nagelplatte und der umgebenden Haut bilden den Nagelwall (Perionychium). Der Nagelwall erfüllt eine wichtige Schutzfunktion, da er Bakterien und Pilze daran hindert, unter der Nagelplatte ins Nagelbett einzuwandern.

Um den Finger oder Zeh effektiv schützen zu können, muss die Nagelplatte fest mit dem Nagelbett verbunden sein. Diese Verbindung wird durch eng verzahnte Leisten zwischen Nagelbett und Nagelplatte geschaffen. Zusätzlich ist die Nagelplatte über die Nagelwurzel (Nagelmatrix) fest in der Haut verankert. Der sichtbare Teil der Nagelwurzel befindet sich am körpernahen Ende des Nagels und schimmert als weißer Halbmond durch den Nagel hindurch. Mediziner nennen diesen Bereich „Lunula“, umgangssprachlich wird er auch „Möndchen“ oder „Nagelmond“ genannt. Von hier ausgehend wächst der Nagel, indem die oberen Zellen der Nagelwurzel absterben, verhornen und die Nagelplatte auf dem Nagelbett nach vorne schieben.

Wie schnell wachsen unsere Nägel?

Die Wachstumsgeschwindigkeit unserer Nägel ist sehr unterschiedlich. Während Fingernägel pro Woche zwischen 0,5 und 1 mm wachsen, wachsen unsere Fußnägel nur etwa halb so schnell. Aber auch saisonale Einflüsse bestimmen die Wachstumsgeschwindigkeit unserer Nägel. Im Sommer wachsen die Nägel aufgrund der höheren Verfügbarkeit von Vitamin D schneller als im Winter. Vitamin D ist am Aufbau unserer Nägel beteiligt und wird zu 90 Prozent von unserer Haut gebildet – allerdings nur unter dem Einfluss von UV Strahlung. Daher ist die Vitamin D Produktion in den warmen Sommermonaten deutlich höher als in der kalten Winterzeit. Die Nägel brauchen je nach „Saison“ unterschiedliche Pflege.

Tipp: Nagelprobleme sollten aufgrund der langsamen Wachstumsgeschwindigkeit unserer Nägel schon frühzeitig behandelt werden. Das Nachwachsen eines kompletten Fingernagels beträgt in etwa 6 Monate, Zehennägel benötigen hierfür sogar 9-12 Monate.
WEITERE THEMEN

Nägel richtig pflegen

Nägel richtig pflegen

Die richtige Pflege und umsichtige Behandlung Ihrer Nägel kann Nagelprobleme reduzieren. Durch das Einhalten von einigen Grundregeln beim Kürzen und Reinigen der Nägel können Sie Nagelverletzungen aktiv vorbeugen.

weiterlesen

Informationen zu Sililevo

Sililevo Nagellack

Der medizinische Pflegelack Sililevo enthält wichtige Nährstoffe, die brüchigen, splitternden und weichen Nägeln fehlen. Die Kombination aus Hydroxypropylchitosan, Kieselsäure und Schwefel (MSM) gibt den Nägeln ihre natürliche Festigkeit und Elastizität zurück…

weiterlesen

Natürlich schöne Nägel: STEP-BY-STEP

Schönere Nägel - Schritt für Schritt

Schöne Naturnägel sind kein Hexenwerk.
Mit unserer STEP-BY-STEP Anleitung ist es ganz einfach – in acht Schritten zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Nägel natürlich schön pflegen können und geben wertvolle Tipps zur Nagelpflege…

weiterlesen